Finke feiert 75-jähriges Jubiläum

Als einer der Pioniere in der Entwicklung von Pigmentmischungen für Kunststoffe hat das Unternehmen die Geburtsstunde der Kunststoffentwicklung miterlebt und sich als verlässlicher Partner für die kunststoffverarbeitende Industrie etabliert.

Erfolgreicher Auftritt auf der PCD in Paris: Innovationen in Farbe und Lasermarkierung

Die Paris Packaging Week ist für uns immer etwas ganz Besonderes, denn auf der Pariser Messe geht es um Eleganz, Luxusartikel und natürlich um die Verpackungen.

Zertifizierte Sicherheit für Elektro- und Elektronikanwendungen

In der Elektrik- und Elektronikindustrie sind ästhetisch ansprechende Kunststoffe…

Offenlegung unseres CO2-Fußabdrucks

Wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht, stehen wir als Unternehmen vor vielversprechenden Herausforderungen…

Wir freuen uns über die erfolgreiche ISCC Plus Zertifizierung

Wir haben im Februar 2022 die ISCC Plus Zertifizierung für den Standort Wuppertal erhalten! Damit gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zur nachhaltigen Produktion und Verringerung des ökologischen Fußabdrucks. Der Massenbilanz-Ansatz ermöglicht es uns, unseren Produkten den Anteil verwendeter nachhaltiger Rohstoffe – beispielsweise Rezyklate oder biobasierte Materialien – zuzuweisen. Damit machen wir es auch Ihnen leichter, Ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen!

Der Massenbilanz-Ansatz hat sich in den vergangenen Jahren in der chemischen Industrie durchgesetzt und wurde entwickelt, um den Materialfluss in einer komplexen Wertschöpfungskette verfolgen zu können. Rezyklate und biobasierte Materialien werden in der Regel bei der Herstellung neuer Produkte mit Rohstoffen aus anderen Quellen zusammen verarbeitet. Die physische Abtrennung dieser nachhaltigen Anteile ist meist praktisch nicht zu leisten und auch nicht wirtschaftlich umsetzbar. Der Massenbilanz-Ansatz ermöglicht es, die Menge und die Nachhaltigkeitseigenschaften der recycelten bzw. biobasierten Anteile in der Wertschöpfungskette zu verfolgen und durch eine nachvollziehbare Bilanzierung einzelnen Produkten zuzuweisen.

Der ISCC Plus (International Sustainability and Carbon Certification) ist ein von allen Beteiligten anerkannter Standard für biobasierte Materialien und Recyclingmaterialien. Die Zertifizierung ermöglicht die Nachverfolgbarkeit solcher Materialien entlang der Wertschöpfungskette und bestätigt, dass Unternehmen Umwelt- und Sozialstandards einhalten. Mit der ISCC Plus Zertifizierung wird außerdem überprüft, dass die Massenbilanzierung nach vordefinierten und transparenten Regeln erfolgt.

Effektiver Schutz für sensitives Füllgut in durchsichtigen Verpackungen

Flaschen für Lebensmittel oder Kosmetik werden zunehmend farblos gestaltet, um die Recyclingfähigkeit der Verpackung zu verbessern. Im Gegensatz zu einer opaken oder dunkel eingefärbten Kunststoffverpackung bietet ein transparenter Kunststoff per se keinen Lichtschutz. Dieser ist jedoch wichtig, da energiereiche UV-Strahlung die Molekülstrukturen von Duft- und Geschmackstoffen oder Vitaminen zerstören und Farbstoffe ausbleichen lassen kann.

Für solche Anwendungen haben wir unsere neuen FIBATEC Additivbatche entwickelt, die ganz auf Funktion ausgerichtet sind. Die FIBATEC Masterbatche sind ungefärbte Additivbatche auf Basis von bottle grade PET oder rPET, die zum Füllgutschutz mit einem UV-Absorber ausgestattet sind. Eine geschönte Variante, die gelbe Verfärbungen ausgleichen kann, ist ebenfalls erhältlich.

Die FIBATEC Additivbatchserie wurde speziell für sensitive Füllgüter entwickelt. Die FIBATEC Additivbatche sind frei von Benzotriazolen, PAAs, PAKs und enthalten weder CMR-Substanzen noch SVHC. Je nach eingesetztem UV-Absorber bieten im Nah-UV-Bereich zuverlässigen Schutz bis 380 nm oder 395 nm. Die FIBATEC Additivbatche entsprechen außerdem der EU Verordnung 10/2011 über Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, sowie den Anforderungen der FDA und den chinesischen Verordnungen GB4806 und GB9685. Sie sind für Verpackungen zugelassen und in den Chemikalien Inventories in Europa (REACH), den USA (Toxic Substance Control Act, TSCA) und China (Inventory of Existing Chemical Substance in China, IECSC) registriert.

Als Trägermaterial stehen PET und rPET zur Verfügung. Da das PET nachkristallisiert ist, lassen sich die FIBATEC Masterbatches auf allen gängigen Anlagen hervorragend verarbeiten und sind insbesondere für das Ein- und Zweistufen-Spritzstreckblasen bestens geeignet.

Der zuverlässige UV-Schutz garantiert eine längere Haltbarkeit des Füllgutes. Versuche in unserem Technikum haben beispielsweise gezeigt, dass Vitamin A in Flaschen, die mit FIBATEC UV-Schutz ausgestattet sind, bis zu 30x länger haltbar ist, als in Flaschen ohne UV-Schutz. Blau eingefärbtes Füllgut behält seine Farbe im UV-geschützten Behälter bis zu 7x länger.

Farbe für großformatige 3D-gedruckte Objekte

Wenn es in der Kunststoffindustrie um individuelle Bauteile in kleinen Losgrößen oder die Fertigung von Kleinserien geht, ist die additive Fertigung das Mittel der Wahl. Im Designbereich werden die Gestaltungsmöglichkeiten, die der 3D-Druck von Kunststoffen bietet, für zahlreiche Anwendungen genutzt. Große Objekte, wie etwa Möbelstücke und Designelemente, können mit dieser Technologie innerhalb kurzer Zeit entwickelt und in kleinen Serien kostengünstig produziert werden. Die additive Fertigung findet beispielsweise Anwendung bei der Herstellung von saisonalen Produkten und Spielwaren in Klein- und Sonderserien oder im Messebau.

Dass die farbliche Gestaltung in diesen Bereichen eine besondere Rolle spielt versteht sich von selbst. Herkömmliche Masterbatchlösungen liefern im 3D-Druck allerdings häufig unbefriedigende Farbergebnisse. Das liegt vor allem daran, dass die in den Anlagen zur additiven Fertigung verwendeten Extruder ausschließlich für die Plastifizierung des Materials, nicht aber für die Durchmischung verschiedener Komponenten ausgelegt sind.

3D-Druck großformatiger Bauteile haben wir deshalb eine neue Compoundserie entwickelt: FIBACOMP-3D. Es handelt sich dabei um ein komplett eingefärbtes Granulat, das zur Verarbeitung im 3D-Druck lediglich im Extruder aufgeschmolzen werden muss. Die FIBACOMP-3D Reihe ist damit genau auf den 3D-Direktdruck aus Granulat abgestimmt und vereinbart leichte Verarbeitbarkeit mit individueller Farbgebung.

Wie alle unsere Produkte stimmen wir auch FIBACOMP-3D gemeinsam mit Ihnen genau auf die geplante Anwendung ab und konfigurieren Material, Farbe und weitere Additive individuell. Je nach geplantem Bauteil ist die weitere Additivierung etwa mit UV- und Thermostabilisatoren, Antistatika oder Gleitmitteln möglich. Dabei gehen Nachhaltigkeit und FIBACOMP-3D Hand in Hand, denn wir bieten neben Compounds aus Neumaterial auch zahlreiche PCR-Varianten an. Auf Basis von PETG ist bereits eine Reihe von Standardfarben erhältlich, die eine besonders schnelle Umsetzung Ihrer Ideen in fertige Produkte garantieren.

In gewohnter Weise begleiten wir Sie auch bei 3D-Druck-Anwendungen von der Designphase bis zur Serienproduktion und sichern damit eine kurze Time-to-market für Ihre Neuentwicklungen.

Sustainable: Die neue FIBAREC Masterbatchserie von Finke

Mit der neuen Masterbatchserie FIBAREC hat Finke eine Produktlinie entwickelt, …

FIBAFEKT Special Effects Kollektion

Mit FIBAFEKT haben wir eine innovative Einfärbelösung entwickelt, die …

FIBAPLAST NIR detectable Black Masterbatches machen Verpackungen fit für die NIR-Sortierung

Europa befindet sich in der Übergangsphase von einer linearen Wirtschaft zur Kreislaufwirtschaft. Die Europäische Kommission hat …